Start Airlines Mit Handgepäck nach Nordamerika fliegen

Mit Handgepäck nach Nordamerika fliegen

1166
0
TEILEN
Preisbewusste Passagiere, die nur mit Handgepäck nach Nordamerika fliegen, zahlen bei der Lufthansa weniger
Preisbewusste Passagiere, die nur mit Handgepäck nach Nordamerika fliegen, zahlen bei der Lufthansa weniger

Reisen Sie mit oder ohne Gepäck? Wollen Sie einen Sitzplatz reservieren oder nicht? Mit diesen zwei Fragen werden Passagiere der Lufthansa Group Airlines demnächst konfrontiert, wenn der neue Economy „Light“ Tarif auf allen Strecken nach Nordamerika gültig ist. Denn ab Sommer 2018 können Passagiere von Lufthansa, SWISS, Brussels Airlines und Austrian Airlines erstmals auf Nordamerika-Strecken den neuen Handgepäck-Tarif buchen.

Der kommende Tarif ist als Basistarif die günstigste Wahl für preisbewusste Passagiere, die nur mit Handgepäck unterwegs sind und keine Ticketflexibilität benötigen. Sie können aber gegen Gebühr ein Gepäckstück oder einen Wunschsitz individuell dazu buchen. Mahlzeiten und Getränke sind für die Fluggäste an Bord weiterhin kostenlos.

Seit Oktober 2017 hat Lufthansa einen Light Tarif auf ausgewählten Strecken zwischen Skandinavien und Nordamerika getestet. Dabei konnten Passagiere auf Flügen zwischen Schweden, Dänemark, Norwegen und ausgewählten Nordamerika Destinationen einen Basistarif mit Handgepäck buchen.

Die Lufthansa Group Airlines haben bereits 2015 einen Light Tarif auf ihren Europastrecken eingeführt. Die verschiedenen Tarifoptionen unterscheiden sich vor allem bei Freigepäck, Sitzplatz-Reservierung sowie Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten. Standardmäßig beinhalten alle den Flug, ein Handgepäck bis 8 Kilogramm, einen Snack und Getränke an Bord, eine feste Sitzplatzvergabe beim Check-in sowie Prämien- und Statusmeilen.