Start News Darknet: Eine Reise in die digitale Unterwelt

Darknet: Eine Reise in die digitale Unterwelt

1522
0
TEILEN
Im Darknet herrschen andere Gesetze. Hier wollen Anbieter und Käufer anonym bleiben und ja keine Spuren im Internet hinterlassen (Foto: Pixabay)
Im Darknet herrschen andere Gesetze. Hier wollen Anbieter und Käufer anonym bleiben und ja keine Spuren im Internet hinterlassen (Foto: Pixabay)

Das Darknet ist der dunkle Tummelplatz für Drogendealer, Waffenhändler und Kinderschänder. Aber auch Refugium für Journalisten, Whistleblower und politisch Verfolgte in aller Welt. Im Darknet herrschen andere Regeln als in der herkömmlichen virtuellen Welt des Internet. Darknet (englisch für „Dunkles Netz“) beschreibt in der Informatik ein Peer-to-Peer-Overlay-Netzwerk, dessen Teilnehmer ihre Verbindungen untereinander manuell herstellen. Dieses Konzept steht im Gegensatz zu konventionellen Peer-to-Peer-Netzwerken, bei denen zumeist die Verbindungen zu den Clients fremder Personen automatisch und willkürlich initiiert werden. In der folgenden ZDF-Dokumentation „Mythos Darknet: Verbrecheb, Überwechung, Freiheit“ taucht Filmautor Andreas G. Wagner in die dunkle Parallelwelt des Internets ein.

Im Ergebnis bietet ein Darknet ein höheres Maß an Sicherheit, da einem Angreifer der Zugriff auf das Netzwerk nicht ohne Weiteres möglich ist – oder er im Idealfall gar nichts von der Existenz des Netzwerks weiß.

Um neue Personen in ein Darknet zu integrieren, müssen diese gewöhnlich von Teilnehmern eingeladen oder akzeptiert werden. Stellenweise ist dies auch nur Teilnehmern möglich, die über Privilegien verfügen.

Die Daten werden häufig verschlüsselt übertragen und gespeichert. Ihre Anwendung reicht von normalem Datenaustausch zwischen Privatpersonen über kleine Tauschbörsen-Netzwerke für Musik und Filme bis hin zur Vernetzung von Regimekritikern.

Um dem Vorwurf der Nutzung beispielsweise zur Urheberrechtsverletzung durch Musiktausch zu begegnen, wird von Darknet-Betreibern betont, dass die Meinungsfreiheit, besonders in Zensurländern wie China, durch solche Netzwerke gestärkt werden kann. Mehr über das Thema finden Sie auf Wikipedia.

Das könnte Sie auch noch interessieren!

So schützen Sie die Daten ihrer Geschäftsreisenden!
Expertentipps: So schützen sich Geschäftsreisende vor Datenklau
Wer spioniert iPhones von Geschäftsreisenden aus?