Start Airlines KLM: Direktflug von Amsterdam nach Costa Rica

KLM: Direktflug von Amsterdam nach Costa Rica

2642
1
TEILEN
Ab Ende Oktober mit dem KLM-Dreamliner nach San José in Costa Rica fliegen (Foto: KLM)
Ab Ende Oktober mit dem KLM-Dreamliner nach San José in Costa Rica fliegen (Foto: KLM)

Ab Ende Oktober mit dem KLM-Dreamliner nach San José in Costa Rica fliegen (Foto: KLM)
Ab Ende Oktober können Reisende mit dem KLM-Dreamliner nach San José in Costa Rica fliegen (Foto: KLM)
Neue Flugverbindung für Geschäftsreisende und Urlauber nach Mittelamerika. Die niederländische Fluggesellschaft KLM Royal Dutch Airlines hat die Aufnahme eines neuen Direktflugs nach Costa Rica bekannt gegeben. Ab 31. Oktober 2017 wird die Strecke Amsterdam – San José – Amsterdam zwei Mal wöchentlich bedient.

Im Winter 2017/2018 haben KLM Fluggäste künftig dienstags und freitags die Möglichkeit, in das grüne Herz Mittelamerikas zu reisen.

Der Hinflug startet ab Amsterdam-Schiphol jeweils um 15:25 Uhr und landet um 20:05 Uhr in San José (Ortszeit). Zurück geht es um 22:05 Uhr ab San José mit Ankunft am Folgetag um 15:10 Uhr in Amsterdam-Schiphol.

Als Fluggerät wird auf der Strecke eine Boeing 787-9 Dreamliner eingesetzt mit einer Kapazität von 294 Sitzen. Davon stehen 30 Sitze in der World Business Class, 219 in der Economy Class und 45 in der Economy Comfort Zone zur Verfügung.

Mit 20 Prozent weniger Treibstoffverbrauch und 20 Prozent weniger CO2-Emissionen tragen Passagiere mit ihrem KLM-Flugticket einen Teil zum Schutz der Umwelt bei.

Das sollten Sie unbedingt wissen!

Der östlich der Hauptstadt San José gelegene Vulkan Turrialba ist wieder sehr aktiv. Noch immer kommt es zu Eruptionen mit Ascheregen. Dieser geht auch auf die Hauptstadt San José und im Valle Central nieder und kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen insbesondere der Atemwege führen.

Auch kann es weiterhin zu Unterbrechungen im Flugverkehr kommen. Reisende sollten unbedingt Kontakt zu ihren Reiseveranstaltern oder Fluglinien halten. Informationen erhalten Sie auch über den internationalen Flughafen Juan Santa Maria, Telefonnummer: 00506 2437-2400.

Der 45km nordöstlich von San José gelegene Nationalpark Vulkan Póas ist aufgrund von Gasentwicklung und Gesteinsauswürfen auf unbestimmte Zeit gesperrt worden.

Kriminalität: Mit höherer Gewltbereitschaft ist zu rechnen

Reisenden sollte sich bewusst sein, dass die Gefährdung durch Kriminalität in Costa Rica nicht mit europäischen Verhältnissen vergleichbar ist und mit einer höheren Gewaltbereitschaft gerechnet werden muss. Dies gilt vor allem nach Einbruch der Dunkelheit (ganzjährig ab 18 Uhr). Hinsichtlich des Kriminalitätsniveaus liegt das Land in Lateinamerika auf einem mittleren Platz. Allerdings ist eine Zunahme von Raubüberfällen feststellbar.

Besondere Vorsicht wird in San José (dort insbesondere in der Umgebung der Busbahnhöfe), zwischen Jacó und Quepos, sowie Uvita und an den Stränden in der Provinz Guanancaste am Pazifik empfohlen. Autoeinbrüche erfolgen derzeit vermehrt an den Stränden Playa Hermosa und in Drake Bay, wo die Kriminalität deutlich angestiegen ist, berichtet das Auswärtige Amt.

An der Karibikküste weist die Gegend der Hafenstädte Moin und Limón eine besonders hohe Gewaltkriminalität auf. In den beliebten Touristenzentren Cahuita und Puerto Viejo südlich von Limón sind besonders ausländische Staatsangehörige häufiger Ziel von bewaffneten Raubüberfällen.

Das ist auch noch interessant!

Mit Edelweiss ins grüne Paradies Costa Rica fliegen
Lufthansa fliegt nach Panama