Start Airlines Korean Air fliegt mit „Prestige Suites“ nach Seoul

Korean Air fliegt mit „Prestige Suites“ nach Seoul

1259
2
TEILEN
Korean Air: Prestige Suites
Korean Air: Prestige Suites für Geschäftsreisende und Vielflieger von Frankfurt

Korean Air: Prestige Suites
Korean Air: Boeing B777-300ER mit Prestige Suites für Geschäftsreisende und Vielflieger von Frankfurt nach Seoul
Seit Juni setzt Korean Air eine nagelneue Boeing B777-300ER auf der Verbindung Frankfurt – Seoul ein. Das Flugzeug, das insgesamt 277 Passagieren Platz bietet, ist in der Business-Class-Kabine mit 42 neuen „Prestige Suites“ ausgestattet. Im Juni und Juli wird Korean Air das Flugzeug auf drei der sieben wöchentlichen Verbindungen einsetzen, ab August dann täglich.

Die neuen „Prestige Suites“ optimieren den Platz und bieten damit Geschäftsreisende und Vielfliegern maximalen Komfort und Raum. Gleichzeitig ermöglichen sie bei Bedarf eine absolute Privatsphäre.

Besonders herauszuheben ist die neue Anordnung der Sitze. Sie erlaubt Fluggästen auf dem Fensterplatz einen direkten Zugang zum Gang, ohne über den Passagier auf dem Gangplatz klettern zu müssen. Darüber hinaus hat sich durch die neue Konfiguration der Abstand zwischen den Sitzen auf der Fensterseite um etwa 30 cm auf 221 cm vergrößert.

Mehr Platz verschafft dem Geschäftsreisenden auch die innovative Armlehne. Sie gleitet automatisch nach unten, wenn der Sitz in den Flachbett-Modus gestellt wird, sodass sich die Liegefläche um knapp 4 cm auf mehr als 57 cm verbreitert.

Für Privatsphäre sorgen Sichtschutz-Paneele zwischen den Sitzen, die an den Gangplätzen bei Bedarf höher gestellt werden können. Mehr Komfort bieten zudem die gepolsterten Fußhocker, mit denen jeder Sitz ausgestattet ist. Auf ihm können sowohl Passagiere die Füße ablegen als auch Mitreisende Platz nehmen, um zu arbeiten oder zu plaudern.

Das Bordunterhaltungssystem der neuen „Prestige Suites“ ist ebenfalls hochmodern und auf dem neuesten Stand der Technik.

Wie ein Smartphone verfügt die Fernbedienung über ein Touchpad. Mit einfachen Berührungen des Bildschirms lassen sich über das Menü Filme, Musik, Spiele oder der Information-Service auswählen. Darüber hinaus können Passagiere parallel zu Filmen auch die „Airshow“ mit vielen Informationen zum Flug verfolgen, zum Beispiel die Position des Flugzeuges.

Die Monitore des Bordunterhaltungssystems wurden zudem verbessert. Sie verfügen jetzt über einen kapazitiven Touchscreen sowie eine hervorragende Auflösung und eine größere Bildschirmdiagonale von 17 Zoll (ca. 43 cm).

Die neuen „Prestige Suites“ finden sich zukünftig an Bord der neuen Flugzeuge von Korean Air. Derzeit hat die Airline Bestellungen für 38 Flugzeuge laufen – sechs A330-300, zwölf B777-300ER, zehn B747-8i und zehn B787-9.

  • Das könnte Sie auch noch interessieren:
    Codeshare-Trio Korean Air, Air France und Alitalia