Start News Reiseboom aus Asien hält 2017 weiter an!

Reiseboom aus Asien hält 2017 weiter an!

2118
2
Der Reiseboom aus Asien hält auch 2017 an! Ob Chinesen oder Inder, ob Koreaner oder Japaner – Europas Tourismus profitiert von asiatischen Gästen (Grafik: Pixabay)
Der Reiseboom aus Asien hält auch 2017 an! Ob Chinesen oder Inder, ob Koreaner oder Japaner – Europas Tourismus profitiert von asiatischen Gästen (Grafik: Pixabay)

Asiaten reisten in 2016 bisher so viel wie nie zuvor. Insbesondere ist ein hoher Anstieg der Reisen innerhalb der Region und ein Trend hin zu Strandurlauben registriert worden. Nach dem zweistelligen Wachstum der Auslandsreisen aus Asien in diesem Jahr sind die Aussichten auch für 2017 weiterhin positiv.

Laut den Zahlen des World Travel Monitors von IPK International wuchs die Anzahl der Auslandsreisen der Asiaten in den ersten acht Monaten 2016 dynamisch um elf Prozent.

Dabei gab es sowohl einen sehr starken Anstieg der Reisen zu Destinationen innerhalb der Region mit 14 Prozent als auch ein zweistelliges Wachstum bei Reisen nach Amerika mit elf Prozent. Die Anzahl der Reisen nach Europa sank hingegen um ein Prozent.

Wieder einmal war China die treibende Kraft für das Wachstum mit einem Plus von 18 Prozent bei den Auslandsreisen (Reisen nach Hongkong und Macao ausgeschlossen). Auch die Republik Korea erlebte gemäß den Ergebnissen des World Travel Monitors mit einem elfprozentigen Anstieg an internationalen Reisen in diesem Jahr einen beträchtlichen Aufschwung.

Urlaubsreisen, die überdurchschnittliche 81 Prozent aller Auslandsreisen der Asiaten ausmachen, stiegen zwischen Januar und August 2016 um elf Prozent. Ebenso gab es eine Zunahme von sieben Prozent bei internationalen Geschäftsreisen und einen starken Anstieg von zwölf Prozent bei Besuchen bei Verwandten und Freunden sowie sonstigen Privatreisen ins Ausland.

Nach den aktuellen Zahlen des World Travel Monitors unternahmen Asiaten 2016 deutlich mehr Strandurlaube. So stiegen diese zwischen Januar und August um 20 Prozent an. Auch Urlaube auf dem Land (+15 Prozent) und Städtereisen (+8 Prozent) verbuchten einen starken Anstieg. Lediglich Rundreisen sind mit zwei Prozent nur geringfügig gestiegen.

Insgesamt sank die durchschnittliche Aufenthaltsdauer leicht auf etwa sechs Nächte und die durchschnittlichen Ausgaben pro Reise gingen um zwei Prozent (in Euro) zurück.

Dr. Martin Buck, Senior Vice President, Travel & Logistics, Messe Berlin: „Der diesjährige Boom bei den asiatischen Auslandsreisen, vor allem durch die Chinesen, ist bemerkenswert. Darüber hinaus können wir einen wichtigen langfristigen Trend beobachten: Asiaten gehen weniger auf Sightseeingtour durch mehrere Länder. Stattdessen träumen viele von ihnen von Strandurlaub. Mit anderen Worten: Allmählich gleichen sich die Urlaubsgewohnheiten den westlichen Ländern an.“

Diese Tendenzen spiegeln sich auch in den Zahlen der Welttourismusorganisation UNWTO wider, die in diesem Jahr für viele Ziele in Asien und dem Pazifik ein starkes Wachstum aufweisen.

Nach dem UNWTO World Tourism Barometer ist die Region mit einem Plus von 9 Prozent bis September 2016 weltweit führend bei den internationalen Ankünften (Übernachtungsgäste). Im Vergleich dazu bezifferte das Jahr 2015 ein Plus von 6 Prozent.

„Asien ist in diesem Jahr unter den weltweiten Tourismusregionen der Star-Performer“, kommentierte Michel Julian, Technischer Koordinator des Tourismus-Trends-Programms der UNWTO.

Alle vier Teilregionen beteiligten sich an diesem Wachstum, angeführt von Ozeanien (+10 Prozent), dicht gefolgt von Nordostasien, Südostasien (jeweils +9 Prozent) und Südasien (+8 Prozent). Darüber hinaus verzeichneten viele Reiseziele ein zweistelliges Plus. Spitzenreiter sind Vietnam (+36 Prozent), die Republik Korea (+34 Prozent), Japan (+24 Prozent) und Sri Lanka (+15 Prozent).

Vor diesem positiven Hintergrund und basierend auf dem Asian Travel Confidence Index, der die Reiseabsichten für das nächste Jahr misst, prognostiziert IPK International für das Jahr 2017 einen Anstieg von sechs Prozent bei den asiatischen Auslandsreisen.

TRAVELbusiness-Background: Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche.

Die erste ITB in China wird vom 10. bis 12. Mai 2017 im Shanghai World Expo Exhibition and Convention Centre stattfinden. Die ITB China 2017 ist eine dreitägige Fachmesse für die Reiseindustrie, die sich ausschließlich auf den chinesischen Reisemarkt fokussiert.

Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern vor.