Start News MICE: Der Kongress tanzt wieder in Österreich

MICE: Der Kongress tanzt wieder in Österreich

2102
2
Blick über Wien mit Uniqua-Tower
Die Millionenmetropole Wien ist weltweit als Kongressdestination beliebt. Und das Kongressgeschäft lässt die Kassen klingeln (Foto: WienTourismus/Christian Stemper)

Blick über Wien mit Uniqua-Tower
Die Millionenmetropole Wien ist weltweit als Kongressdestination beliebt. Und das Kongressgeschäft lässt die Kassen klingeln (Foto: WienTourismus/Christian Stemper)
Die Tourismusmetropole Wien hat eine lange Tradition als Kongressstadt. Beginnend mit dem Wiener Kongress vor 200 Jahren erstreckt sie sich über wichtige Konferenzen der Nachkriegszeit bis hin zu Wiens Rolle als Standort internationaler Organisationen.

Die Kongress- und Eventbranche ist aber auch eine sich sehr stark verändernde. „Der Kongresssektor ist, wie die gesamte Wirtschaft, aber auch die Gesellschaft, ständigen Veränderungen unterworfen. Um im internationalen Wettbewerb weiterhin erfolgreich bestehen zu können, müssen wir auf diese neuen Anforderungen und Bedürfnisse eingehen und der Konkurrenz einen Schritt voraus sein“, sagt Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung.

Kongressdestination Österreich

Die Kongress- und Incentive Branche ist global ein milliardenschwerer Wirtschaftsfaktor. Österreich mit Wien an der Spitze zählt seit Jahren zu den gefragtesten Kongressdestinationen.

Auch 2015 zieht es wieder verschiedenste Tagungen nach Österreich. So fand bereits Anfang März der „European Congress of Radiology“ mit mehr als 20.000 Teilnehmern aus 101 Ländern statt.

Aber nicht nur in Wien, in ganz Österreich sind die Tagungszentren über Jahre hinweg sehr gut gebucht. „Zur weltweiten Beliebtheit Österreichs als Austragungsort von Tagungen tragen neben der ausgezeichneten Lage im Herzen Europas vor allem die Innovationskraft der Tourismusunternehmen und die hervorragende Infrastruktur bei“, ist Stolba überzeugt

Für die rotweissrote Lufthansa-Tochter Austrian Airlines liegt die Meetings Industry im strategischen Fokus: „Zusätzliche Serviceinnovationen für unsere Kunden, wie beispielsweise Check-in Terminals bei großen Kongressen, und der konstante Ausbau unseres Streckennetzes, bieten viele Vorteile für Kongressveranstalter und Passagiere“, sagt Alexander Schnecke.

Und: „Diese Innovationen sind, zusammen mit der hervorragenden Kooperation mit allen Stakeholdern der Branche, die perfekte Ausgangslage für den Ausbau und die Entwicklung Österreichs als Austragungsort für Kongresse, Meetings, Incentives und Events.“

Die access ist seit vielen Jahren eine der wichtigsten Plattformen des österreichischen Tagungs- und Eventwirtschaft. Am 24. und 25. März trafen über 1500 nationale und internationale Top-Entscheider aus 15 Nationen auf die rund 200 österreichischen Aussteller. Dabei ging es um Networking, Wissensaustausch aber auch um konkrete Geschäftsanbahnungen.

Hier können Sie ein Video von der Eröffnung der access 2015 in Wien sehen

Das könnte Sie auf dem Geschäftsreisen-Portal TRAVELbusiness auch interessieren:
Studie über Tagung und Kongress der Zukunft
HRS Corporate sichert sich Zugang zum MICE-Markt