Start News Reisebuchung mit Transfer in mehr als 1000 Zielen

Reisebuchung mit Transfer in mehr als 1000 Zielen

1473
1
TEILEN
Die Amadeus Selling Platform Connect erleichert Reisebüros die Buchung in 1040 Zielen (Foto: Stefan Schweihofer, Pixabay)
Die Amadeus Selling Platform Connect erleichert Reisebüros die Buchung in 1040 Zielen (Foto: Stefan Schweihofer, Pixabay)

Der IT-Konzern Amadeus bietet neue Buchungsmöglichkeit für Transfer-Services: Amadeus Transfers steht deutschen und österreichischen Reisebüros in allen Produktlinien der Amadeus Selling Platform sowie in der neuen Amadeus Selling Platform Connect ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung.

Die globale Lösung bietet Reisebüros einfache Such-, Vergleichs-und Buchungsprozesse für verschiedene Transfer-Services in mehr als 1.040 Zielen wie auch in den Quellmärkten Deutschland und Österreich. Derzeit implementiert sind die Anbieter Blacklane, Taxi Tender und World Airport Transfer. Talixo, HolidayTaxis.com, myDriver und Cabify sollen noch 2017 folgen, weitere Anbieter sind in Planung.

Amadeus Transfers ist über eine grafische Benutzeroberfläche intuitiv bedienbar. Die selbsterklärende Start- und Zielsuche macht den Service durch die automatische Vervollständigung von Straßennamen sowie die parallele grafische Straßenkartendarstellung sehr einfach.

Mit wenigen Eingaben und Schritten gelangen Reisebüro-Mitarbeiter zu einer Transfer-Leistung und können sie anbieterübergreifend vergleichen. Die Buchung wird in den Passenger Name Record (PNR) integriert und damit auch in alle versandten Reisepläne. Die Zahlungsabwicklung erfolgt derzeit über Kreditkarte direkt mit dem Transfer-Anbieter. Provisionszahlungen und mögliche Corporate Discounts werden zwischen den Reisebüros und den Anbietern vereinbart.

Durch die Vorausbuchung von Transfers erhalten Reisebüro-Kunden die Sicherheit, dass sie für den gebuchten Festpreis vom Start- zum Zielort befördert werden – auch in unbekannten Destinationen mit lokaler Währung. Sie müssen nicht in langen Schlangen warten und in der lokalen Sprache verhandeln, und es gibt keine Preisaufschläge wegen Staus, Umleitungen oder unvorhersehbarer Umstände.

Gleichzeitig ermöglicht Amadeus Transfers ein Plus an Service: Die Anbieter holen ihre Gäste am Gate oder am gebuchten Startort ab und stellen sich dabei auf mögliche Verspätungen oder Änderungen ein.

„Deutsche und österreichische Reisebüros können ihren Kunden ab sofort mit Amadeus Transfers das i-Tüpfelchen an Service bieten, indem sie dafür sorgen, dass ihre Kunden beispielsweise von zu Hause abgeholt und am Ziel bis vor das Hotel gefahren werden. Damit erschließt sich Reisebüros eine Möglichkeit, mit geringem Aufwand zusätzliche Umsätze zu erzielen“, sagt Uta Martens, Geschäftsführerin von Amadeus Germany. „Die Reisebuchung von Tür zu Tür wird mit Amadeus Transfers nun also Realität.“

TRAVELbusiness-Background: Amadeus Transfers ist aktuell in 142 Ländern verfügbar – auch als Web Service und als HTML-Standalone-Version. Das Jahr 2017 markiert den 30. Jahrestag der Amadeus Gründung. Das ganze Jahr hindurch wird das Unternehmen feiern: 30 Jahre Zusammenarbeit mit den Kunden, 30 Jahre technologischer Innovationen und 30 Jahre Engagement für bessere weltweite Reiseprozesse.

Amadeus arbeitet auf Grundlage eines transaktionsbasierten Geschäftsmodells. An der spanischen Börse ist Amadeus mit dem Kürzel „AMS.MC“ gelistet. Das Unternehmen ist Teil des Indexes IBEX 35. Amadeus Austria ist Österreichs führender Anbieter von IT-Lösungen für die Reisebranche.

Folgende Anbieter sind über das moderne, leistungsstarke und hoch entwickelte Amadeus System in Österreich buchbar: rund 480 Fluggesellschaften, über 150.000 Hotels plus Content von mehreren großen Hotel-Aggregatoren, 43 Mietwagen-Firmen, über 220 Reise- und Busveranstalter, 71 Verkehrsverbünde, 39 europäische Bahnen, 21 Fähranbieter, sechs Versicherungs- sowie 15 Kreuzfahrtanbieter. Alleiniger Gesellschafter von Amadeus Austria ist die Amadeus IT Group SA.