Start News Ägypten ändert ab Mai Visa-Formalitäten

Ägypten ändert ab Mai Visa-Formalitäten

1151
0
TEILEN

Die Kamele und ihre Besitzer warten bei den Pyramiden von Gizeh auf Touristen
Die Kamele und ihre Besitzer warten auf Touristen bei den Pyramiden von Gizeh. Und Touristen müssen künftig auf das Einreisevisum auch länger warten (Foto: Rudolph A. Furtado, Wiki Commons)
Das Reiseland Ägypten ändert ab Mai die Einreisemodalitäten. So kann bei Einreise nach Ägypten vor 15. Mai das Visum noch am Flughafen beantragt werden. Ab 15.5 muss das Visum in Wien vorab beantragt werden.

Die Botschaft braucht für die Bearbeitung des Visa-Antrags etwa zwei Wochen. Folgende Unterlagen brauchen Urlauber für den Visum-Antrag:

  • Reisepass, der am Tag der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist;
  • 2 Passfotos;
  • das ausgefüllte und unterschriebene Visumantragsformular;
  • die Reisebuchung (Hotel und Flug).
  • EU-Bürger mit Wohnsitz in Österreich benötigen zusätzlich eine Kopie der Meldebestätigung. Nicht-EU-Bürger mit Wohnsitz in Österreich brauchen zusätzlich noch eine Kopie des Aufenthaltstitels.

    Geschäftsreisende brauchen für das Business-Visum sind auch noch Einladungsschreiben und Firmenschreiben.

    Staatsbürger aus folgenden Länder, die in Österreich leben, müssen mit verlängerten Bearbeitungszeiten rechnen, da das Visum erst von einem Ministerium genehmigt werden muss:

  • Afghanistan, Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bangladesh, Bosnien-Herzegowina, Tschetschenien, China, Georgien, Indien, Indonesien, Iran, Israel, Kasakhstan, Kirgistan, Macau, Mazedonien, Malaysia, Myanmar (Burma), Moldavien, Pakistan, Philippinen, Sri Lanka, Tadschikistan, Thailand, Turkmenistan, Usbekistan, und alle afrikanischen Länder.
  • TRAVELbusiness-Linktipp: Mehr Infos über Visa-Bestimmung und Beschaffung erhalten Sie bei Visum4You.

    Das könnte Sie auf TRAVELbusiness auch interessieren:
    Wo kann man in Nordafrika noch investieren?
    Warum Afrika für die EU ein wichtiger Zukunftsmarkt ist