Start News Deutsche holen Oktoberfest auf die Halbinsel Krim

Deutsche holen Oktoberfest auf die Halbinsel Krim

1949
1
Deutsche Unternehmer wollen das Oktoberfet nach Jalta auf die Krim holen (Foto: Pixabay)
Deutsche Unternehmer wollen das Oktoberfet nach Jalta auf die Krim holen (Foto: Pixabay)

Deutsche Unternehmer wollen das Oktoberfet nach Jalta auf die Krim holen (Foto: Pixabay)
Deutsche Unternehmer wollen trotz EU-Sanktionen das Oktoberfet nach Jalta auf die Krim holen (Foto: Pixabay)
Niedersächsische Unternehmer planen eine Art Oktoberfest auf der Krim. Das sogenannte „Bierfest“ soll Ende September in Jalta stattfinden, teilt die Stadtverwaltung von Jalta mit. Ein entsprechendes Abkommen wurde von den deutschen Unternehmern und Vertretern der Stadt Jalta unterzeichnet.

Wie Peter Dehn, Mitglied der deutschen Delegation, bestätigte, sei die Idee des Festes nicht zufällig entstanden. „Ich hoffe, dass das erste Fest erfolgreich wird und wir das Oktoberfest in Jalta zu einer guten Tradition etablieren können. So wollen wir auch die Beziehungen zwischen den beiden Ländern festigen“, sagte der Unternehmer.

Nach den Vorstellungen der Veranstalter sollen Servicekräfte, Musiker und Künstler aus Deutschland an der Durchführung des Festes beteiligt werden. Dies sei jedoch schwer zu realisieren, räumte Andrej Rostenko, Bürgermeister von Jalta, ein. Doch er zeigte sich zuversichtlich: „Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht. Das wird unser Beitrag zur Volksdiplomatie sein.“ (Quelle: Igor Rosin, RBTH)

Das könnte Ihnen auch noch gefallen:

Schon für das Oktoberfest in München gerüstet?
Oans, zwoa, g’suffa: Woast ois über d’Wiesn?
Wie gut kennen Sie die Moskauer Metro?
Oktoberfest-Begleiter für Einheimische und Zuagroaste
Neue gesetzliche Regeln für Hotels in Russland