Start News Mit dem Fernbus auf Geschäftsreise gehen

Mit dem Fernbus auf Geschäftsreise gehen

1704
1
TEILEN
Bequem mit dem Fernbus reisen: Mehr Platz als in der Economy Class oder im Zug bieten die Mercedes-Busse von Hellö (Foto: ÖBB)Bequem mit dem Fernbus reisen: Mehr Platz als in der Economy Class oder im Zug bieten die Mercedes-Busse von Hellö (Foto: ÖBB)
Bequem mit dem Fernbus reisen: Mehr Platz als in der Economy Class oder im Zug bieten die Mercedes-Busse von Hellö (Foto: ÖBB)

Bequem mit dem Fernbus reisen: Mehr Platz als in der Economy Class oder im Zug bieten die Mercedes-Busse von Hellö (Foto: ÖBB)Bequem mit dem Fernbus reisen: Mehr Platz als in der Economy Class oder im Zug bieten die Mercedes-Busse von Hellö (Foto: ÖBB)
Bequem reisen: Mehr Platz als in der Economy Class oder im Zug bieten die Mercedes-Busse von Hellö (Foto: ÖBB)
Statt mit dem Flugzeug können Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die über schmale Budgets für Auslandsreisen verfügen, ab 14. Juli ihre Mitarbeiter mit den neuen Fernbussen auf Dienstreise schicken und so bei den Reisekosten sparen.

Die ÖBB starten unter der Marke „Hellö“ das neue Fernbus-Angebot mit 11 internationalen Verbindungen nach München, Berlin, Frankfurt, Genua, Venedig, Bozen, Prag, Zagreb, Straßburg und Zürich aus und durch Österreich.

Ab sofort gibt es Tickets für Fahrten von 14. Juli bis 30. September 2016 zum Fixpreis von nur 15 Euro inklusive Wunschsitzplatz. Der angegebene Preis gilt pro Person und Richtung. Im Aktionszeitraum gilt das Hellö-Ticket am gewählten Reisetag zusätzlich auch als ÖBB VorteilsCard Classic.

Damit sind Hellö-Kunden am Reisetag auch mit ÖBB Zügen um bis zu 50 Prozent günstiger unterwegs und können das integrierte Mobilitätsangebot der ÖBB voll nutzen. Tickets zum Einsteigerfixpreis sind unter helloe.com oder über die Hellö-App für iOS und Android erhältlich.

Zentraler Hellö-Busbahnhof ist der internationale Busterminal am Wiener Hauptbahnhof. Dort kommen alle Busse in Wien an und fahren auch dort ab. Erreichbar ist der Busterminal mit der U1, zahlreichen Bus- und Straßenbahnlinien (13A, 69A, 18, D, O) sowie den S-Bahnlinien S1, S2, S3, S60 und S80.

In den europäischen Destinationen ist das Reiseziel jeweils ein großer Verkehrsknotenpunkt, damit die Fahrgäste schnell und einfach weiterfahren können bzw. leicht zur Abfahrtshaltestelle kommen.

Mit dem Fernbus Hellö auf Geschäftsreise: 11 Destinationen werden mt bequemen Fernbussen angefahren
Mit den neuen Fernbussen Hellö auf Geschäftsreise gehen: 11 Destinationen werden angesteuert
Mit dem Fernbusangebot wollen die ÖBB ihr Mobilitätsangebot weiter ausbauen und neue Kundengruppen ansprechen. Hellö kooperiert auch mit dem deutschen Fernbusbetreiber BerlinLinienBus, um zukünftig noch mehr attraktive Destinationen anbieten zu können.

Ab 14. Juli sind 28 moderne Hellö-Busse mit barrierefreien Einstiegen unterwegs. Ab dann geht es mit Hellö etwa von Wien nach Straßburg oder von Graz nach Venedig – und das ab nur 15 Euro inklusive Wunschsitzplatz.

Die Mercedes-Busse bieten den Fahrgästen besonders hohen Komfort: Ausziehbare Kopfstützen und Tische, Strom- und USB-Steckdosen, leistungsstarkes WLAN sowie ein Getränke- und Snackautomat sorgen für eine entspannte Fahrt. Für RollstuhlfahrerInnen sind 1 bis 2 Plätze vorgesehen.