Start Business Nachhaltige Geschäftsreisen ja, aber wie?

Nachhaltige Geschäftsreisen ja, aber wie?

3067
1
TEILEN
Der Ruf nach mehr Nachhaltigkeit hat auch die Unternehmen erreicht. Aber viele wissen noch nicht genau, wie nachhaltige Geschäftsreisen ablaufen (Foto: Gerd Altmann, Pixabay)
Der Ruf nach mehr Nachhaltigkeit hat auch die Unternehmen erreicht. Aber viele Travel Manager wissen noch nicht genau, wie sie nachhaltige Geschäftsreisen orgnisieren sollen (Foto: Gerd Altmann, Pixabay)

Alle reden über nachhaltige Geschäftsreisen, aber nicht alle glauben echt daran. Der erstmals von SAP Concur aufgelegte Corporate Travel Sustainability Index vergleicht vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Diskurses europaweit die Leistung von Unternehmen bei der Gestaltung einer nachhaltigen Wirtschaft.

Er beleuchtet den Geschäftswert, die Möglichkeiten und die Instrumente, die erforderlich sind, um Geschäftsreisen zunehmend nachhaltiger zu gestalten. Die Studie zeigt: Der Wille, Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen zu verankern, ist groß.

So sieht die Mehrheit der befragten Unternehmen in Deutschland (62 Prozent) die Notwendigkeit, die Nachhaltigkeit ihrer Geschäftsreisen zu steigern. Allerdings ist nur jeder Zwölfte (8 Prozent) zuversichtlich, mit diesem Vorhaben momentan erfolgreich zu sein.

Nachhaltiges Reisen ist mit Aufwand verbunden. Dem stimmt – europaweit betrachtet – insbesondere die Automobilindustrie zu. 49 Prozent der Befragten dieses Industriezweigs sind der Meinung, dass das Thema nachhaltige Geschäftsreisen ein sehr anstrengendes und umständliches ist.

Warum nachhaltige Geschäftsreisen mühsam sind

Nichtsdestotrotz sind sich die Befragten sicher, in Sachen Nachhaltigkeit erfolgreicher zu sein als jeder andere befragte Wirtschaftssektor. Unter Berücksichtigung des Aufgabenbereichs sind es insbesondere Travel Manager, die nachhaltiges Reisen im beruflichen Kontext als mühsam empfinden (25 Prozent). Im Gegensatz dazu stimmt nur jeder zehnte Finanzverantwortliche (10 Prozent) dieser Aussage zu.

Der Grund: Entscheidungsträger sind mit einer Reihe von Hürden bei der Umsetzung nachhaltiger Geschäftsreiserichtlinien konfrontiert. In Deutschland sind es insbesondere mangelndes Wissen sowie fehlende Trainings zu Nachhaltigkeitsthemen (18 Prozent), die ein Hindernis auf dem Weg zu nachhaltigen Geschäftsreisen darstellen.

Gut jeder Sechste (17 Prozent) sieht auch in der mangelnden Priorisierung des Themas durch Führungskräfte ein Hemmnis. Mit Blick auf Europa zeigt sich eine andere Rangfolge: Hier finden sich mangelndes Engagement der Führungskräfte (15 Prozent), das Fehlen einer definierten Unternehmensmission (12 Prozent) sowie fehlendes Engagement der Reisenden selbst (10 Prozent) auf den Plätzen eins bis drei.

In Deutschland stellen insbesondere mangelndes Wissen sowie fehlende Trainings zu Nachhaltigkeitsthemen (18 Prozent) ein Hindernis auf dem Weg zu nachhaltigen Geschäftsreisen dar. Gut jeder Sechste (17 Prozent) sieht auch in der mangelnden Priorisierung des Themas durch Führungskräfte ein Hemmnis.

Der Corporate Travel Sustainability Index zeichnet dennoch ein positives Zukunftsbild. So fühlen sich 69 Prozent der Entscheidungsträger für Geschäftsreisen in deutschen Unternehmen gut vorbereitet, ein Programm zur Förderung nachhaltiger Reisen umzusetzen.

Nachhaltigkeit ist ein Schlüsselfaktor

Doch ein Mangel an Informationen über umweltfreundliche Alternativen behindert die Umsetzung auf persönlicher Ebene. Gut ein Viertel der verantwortlichen Travel Manager in Deutschland (27 Prozent) gab an, dass es an Daten und Informationen fehlt, die ein genaues Bild der Auswirkungen ihrer Geschäftsreisen zeichnen.

Wenn Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil von Geschäftsreisen werden soll, dann müssen Daten im Mittelpunkt stehen. Laut Umfrage beurteilten die Befragten ihre Datennutzung als „außergewöhnlich“, bewerteten ihre Geschäftsreisen mit über zehnmal höherer Wahrscheinlichkeit als sehr nachhaltig.

„Während Europa momentan beginnt, sich von der COVID-Pandemie zu erholen, müssen Unternehmen sich neu erfinden und ihre Geschäftsreiserichtlinien anpassen, um sicherzustellen, dass Nachhaltigkeit ein Schlüsselfaktor ist“, sagt Pierre-Emmanuel Tetaz, EMEA SAP und General Manager bei SAP Concur.

„Dazu ist ein angemessenes Datenmanagement Grundvoraussetzung. Ohne Einblick in das Verhalten und die Wahrnehmungen der Reisenden – um zu verstehen, was sie wollen und brauchen, während sie auf der Schiene, auf der Straße oder in der Luft unterwegs sind – ist es fast unmöglich, eine glaubwürdige und einheitliche Veränderung umzusetzen.“


Sie möchten mehr über Nachhaltigkeit erfahren? Sie interessieren sich für Geschäftsreisen? Hier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!