Start Hotels Amsterdam: Hotel-Tipp fürs Business

Amsterdam: Hotel-Tipp fürs Business

575
0
TEILEN
room_mate_hotel_in_amsterdam_geschäftsreisen_business
Geschäftsreisende und Touristen, die ein dolles Design-Hotel in Amsterdam suchen, sind im Room Mate Hotel Aitana genau richtig: Trendinger Design und faire Zimmerpreise laden zum Übernachten oder auch für einen längeren Aufenthalt ein (Foto: Aitana)

Die künstliche Amsterdamer Insel auf dem Fluss IJ beherbergt neben dem neuen Justizpalast sowie eleganten Wohnungen, modernen Büros, Gewerbeflächen und einen Yachthafen auch das neue Room Mate Hotel Aitana. Aitana steht für „verträumt, ironisch, kämpferisch“ und verfügt über 284 Zimmer inklusive Dauersuiten.

Das Projekt trägt die Handschrift des niederländischen Designers Jan Bakers und dem gefeierten spanischen Innenarchitekten Tomas Alia, verantwortlich unter anderem für Projekte wie das Qatar Foundation Stadium. Zur Ausstattung des im August 2013 eröffneten Hotels gehören auch sieben Tagungsräume, Restaurant und Lounge-Bar, Business-Center, Fitness-Center und Yachthafen.

Die Hotelkette „Room Mate“ wurde im Jahre 2002 mit dem ersten Haus in Madrid gegründet und betreibt gegenwärtig 17 weitere Designherbergen in New York, Buenos Aires, Miami, Florenz, Madrid, Barcelona, Málaga, Salamanca und Oviedo. Gründer und Geschäftsführer der Kette ist der Spanier Kike Sarasola, einer der bekanntesten Unternehmer in Spanien.

Sein neues Hotelkonzept hat weltweit bereits tausende Anhänger gefunden. Sarasola‘s Erfolgskonzept ist es, ein Hotel zu erschaffen, in dem sich seine Besucher nicht wie Gäste fühlen, sondern wie „Room mattes“ – Mitbewohner.

Beim Öffnen der Hoteltür soll der Gast die Wärme und den Komfort spüren und sich wie in seinem eigenen Zuhause fühlen. Sarasolas Hotels zeichnen sich durch innovatives Design, einen aufmerksamen Service und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Eine Nacht (Room Mate Aitana Amsterdam, IJDok 6, 1013 MM Amsterdam, Tel.: +31 (0)20 89 14 800) ist ab 109 Euro buchbar.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

KLM fliegt ab 2014 nach Santiago de Chile
Amsterdam: Hotel Okura lockt mit japanischer Badekultur
Amsterdam: Nach dem Business ins runderneuert Rijksmuseum
Amsterdam Airport Schiphol: Park Inn Radisson für Business People
Air France und KLM bieten jetzt auch Internet an Bord an
Warum Etihad Airways jetzt auch bei KLM andockt