Start Reisetipps Schließen Sie ihren Koffer auch wirklich ab?

Schließen Sie ihren Koffer auch wirklich ab?

4328
0
TEILEN
Geschäftsreisende und Urlauber haben oft Angst, ihre Koffer abzuschließen (Foto: iStock, Massimo Fusaro)
Geschäftsreisende und Urlauber haben oft Angst, ihre Koffer abzuschließen (Foto: iStock, Massimo Fusaro)

Erschreckend, aber wahr: Nur jeder zweite Reisende schließt seinen Koffer ab. Das zeigte eine Umfrage von Travel Sentry, weltweit tätiger Lizenzgeber von Sicherheitstechnologien fürs Reisen. Dabei kann der kleine „Klick“ des einrastenden Kofferschlosses den Unterschied zwischen einer gelungenen und verdorbenen Geschäfts- oder Urlaubsreise ausmachen.

Laut einer Travel Sentry-Umfrage von 2017 schlossen nur 50 Prozent der Befragten ihr aufzugebendes Gepäck ab. Lediglich 16 Prozent gaben an, dass sie ihr Handgepäck ausreichend sichern. Das ist verwunderlich, denn laut einer Studie der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) ist für 74 Prozent der Reisenden Sicherheit besonders wichtig.

„Die Menschen sichern ihre Haustüre und ihr Auto. Warum schließen sie dann nicht auch ihren Koffer ab?“, wundert sich Reiseexperte John Vermilye, Gründer von Travel Sentry. „Die meisten Koffer haben ein integriertes Schloss – man muss es nur nutzen. Schützen Sie Ihre Privatsphäre.“

Kleiner „Klick“ mit großer Wirkung

Abgeschlossenes Gepäck schreckt Diebe und Schmuggler ab, persönliche Gegenstände der Reisenden aus den Koffern zu stehlen oder unerlaubt etwas, zum Beispiel Drogen, hineinzuschmuggeln.

„Das Abschließen des Gepäcks bringt ausschließlich Vorteile. Wären Sie ein Dieb oder Schmuggler, würden Sie sich dann für einen offenen oder abgeschlossenen Koffer entscheiden?“, gibt John Vermilye zu Bedenken.

Seinen Koffer abzuschließen, dauert nur wenige Sekunden. Doch diese Sekunden können den Unterschied zwischen einer gelungenen und einer verdorbenen Reise ausmachen.

Warum Koffer nicht verschlossen werden

Der Grund, warum viele Reisende ihren Koffer bewusst nicht verschließen, ist die Angst vor Beschädigung. Eine Angst, die nicht unbegründet ist: Herkömmliche Schlösser werden bei den gesetzlich geforderten Gepäckkontrollen oft gewaltsam aufgebrochen.

Die TSA-Schlösser können problemlos und ohne Beschädigung von den Sicherheitsbehörden geöffnet werden
Die TSA-Schlösser können problemlos und ohne Beschädigung von den Behörden geöffnet werden
Dagegen lassen sich die Travel Sentry Approved-Schlösser (TSA Lock) – zu erkennen an dem roten Diamanten – an Flughäfen durch autorisierte Behörden problemlos öffnen und wieder verschließen.

Travel Sentry setzt globale Standards für das Reisen. Das Unternehmen stellt selbst keine Produkte her, sondern vergibt Lizenzen an Hersteller und Marken, die die hohen Sicherheitsstandards von Travel Sentry erfüllen. Dazu gehören TSA Lock-Schlösser, Registrierungs- und Benachrichtigungsservices von Okoban und die TS-TAG-Gepäck-Sendungsverfolgung.

Zusätzlich verwaltet Travel Sentry das System für teilnehmende Regierungen, bietet die nötigen Werkzeuge sowie Schulungen für das Sicherheitspersonal und laufenden Support.

Derzeit ist das System an allen Flughäfen in den USA und Kanada sowie an den meisten Flughäfen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Dänemark, Neuseeland, Norwegen, Japan, Israel, Finnland, der Tschechischen Republik und Togo im Einsatz – und es kommen immer mehr Länder dazu.

Die TS-Schlösser sind globaler Standard für Reisesicherheit an 600 Flughäfen in 15 Ländern für 1,4 Milliarden Reisende.
Über 400 Millionen von Travel Sentry Approved-Schlösser und Reisegepäckstücke sind heute im Umlauf.


Sie möchten mehr über Reisetipps erfahren? Hier klicken und Sie bleiben mit unserem Gratis-Newsletter up to date!