Start Reisetipps Fünf Gründe für einen Trip nach New York

Fünf Gründe für einen Trip nach New York

1513
1
TEILEN
Das andere Wahrzeichen von New York – die Brooklyn Bridge (Foto: TB, Archiv)
Das andere Wahrzeichen von New York – die Brooklyn Bridge: Sie ist eine der ältesten Hängebrücken in den USA. Sie überspannt den East River und verbindet die Stadtteile Manhattan und Brooklyn miteinander (Foto: TB, Archiv)

Küste, Berge, Seen, Gletscher, Wüsten, Wälder – die USA haben viel zu bieten. Auch die Städte dieses riesigen Landes ziehen Besucher in ihren Bann. Ganz vorne mit dabei ist – wer sonst – New York City. Mehr als 60 Millionen Gäste machen der Millionenmetropole an der Ostküste ihre Aufwartung. Hier fünf gute Gründe, warum sich eine berufliche oder private Reise in die größte Stadt der USA lohnt.

Die lange Geschichte einer jungen Stadt erleben

Im Vergleich zu Städten in Europa, Asien und anderswo ist New York gerade erst im Anfangsstadium seiner Entwicklung. Noch nicht einmal 400 Jahre hat die Stadt am südlichsten Zipfel des Staates New York auf dem Buckel. Und dennoch hat sie eine wilde Geschichte.

Im Ellis Island Immigration Museum können Besucher auf den Spuren der Einwanderer wandeln. Diese kamen vor fast 200 Jahren hierher, um im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ ihr Glück zu versuchen. Auch Ganoven wurden von der vielversprechenden Stadt angezogen. Wie sie die Stadt und das Leben hier prägten kann man im Museum of the American Gangster erfahren.

Die Ereignisse vom 11. September 2001 erschütterten nicht nur New York. Im 9/11 Memorial Museum erfahren Gäste mehr über eines der Ereignisse, die unsere heute Zeit geprägt haben.

In die Kunst- und Kulturszene von NYC eintauchen

New York brodelt. Überall ist etwas los. Für Künstler ist die Stadt ein Paradies. Und wo Künstler sind, ist auch viel Kunst. So ist die Stadt mit über 500 Kunstgalerien, unzähligen Musik-Venues und mehr als 2000 Kunst- und Kulturorganisationen ein Eldorado für Kunstliebhaber.

Auf der 5th Avenue drängen sich auf weniger als zwei Kilometern gleich zehn Museen. Auch Musik-Fans kommen auf ihre Kosten: beim Überraschungskonzert in der U-Bahn oder bei einer der vielen Shows auf dem Broadway.

Die kulinarische Vielfalt in New York genießen

New York, die Stadt der Sterne? Ja, ganz genau! Allerdings glitzern die Sterne hier nicht nur am Himmel, sie schmücken stolze Köche. Laut Michelin befinden sich rund 1.000 der feinsten und vielfältigsten Haute Cuisine Restaurants der Welt in New York City.

In den weiteren 23.000 Restaurants ist man sich einig: der Besuch eines Stars ist
mindestens genau soviel wert wie ein Michelin Stern. So rühmt sich die Pizzakette
Guiseppina’s mit regelmäßigen Besuchen berühmter Musikproduzenten.

Außerdem hat das Essen in New York nicht nur Sterne, es hat auch Räder: 4.000 Foodtrucks machen selbst die Straßen der Stadt zum Schauplatz kulinarischer Erlebnisse.

In der grünen Lunge von New York durchatmen

Bäume so weit das Auge reicht, mitten in der Großstadt. Der New York Central Park ist der meistbesuchte Park der USA und beinahe so ikonisch wie das Empire State Building.

Dennoch ist die berühmte Grünfläche nur ein kleiner Teil des über 100 km² großen Parksystems. Dieses gilt als eines der besten im Land. Also: Rein in die Stadt, auf in den Park und raus aus dem Trubel. Grünes Licht für ein wenig Erholung!

Die Hafenlage von New York ausnutzen

Der New York Harbor ist einer der größte Naturhäfen der Welt. Hier kreuzen kleine Verkehrsfähren, große Containerschiffe, private Segelboote und sogar Kreuzfahrtschiffe. So einen NYC-Besuch können Reisende nun direkt mit einer Kreuzfahrt verbinden.