Start Business Travel Manager wollen Qualitätsmessung

Travel Manager wollen Qualitätsmessung

543
0
TEILEN
Travel Manager rufen nach Qualitätsmessung der Geschäftsreiseprogramme (Foto: Pixabay)
Travel Manager verlangen eine realistischere Qualitätsmessung der Geschäftsreiseprogramme (Foto: Pixabay)

Neue Studie will Qualitätsmessung für Geschäftsreisen vorantreiben. Der Grund: Travel Manager glauben nicht, dass die Kennzahlen, mit denen derzeit der Erfolg von Geschäftsreisen gemessen wird, tatsächlich abbilden, ob die weltweit ausgegebenen 1,3 Billionen USD auch wirklich auf die Geschäftsergebnisse von Unternehmen einzahlen – so das Fazit einer jüngst veröffentlichten Studie von ACTE Global und BCD Travel.

Mehr als 300 Travel Manager wurden befragt, welche Faktoren für die Bestimmung der Qualität von Geschäftsreiseprogrammen am wichtigsten sind und welche Kennzahlen tatsächlich erfasst werden. Die Antworten verdeutlichen eine große Diskrepanz.

Die Studie zeigt, dass die Konzepte der Qualitätsmessung im Geschäftsreisemanagement seit Jahrzehnten gleich sind; und das trotz struktureller Veränderungen innerhalb der Branche wie z. B. dem Rückgang telefonischer Reservierungen und Papiertickets zugunsten von Online-Buchungen und digitalem Geschäftsreisemanagement.

„Die Geschäftsreisebranche hat sich in den letzten 20 Jahren unglaublich weiterentwickelt. Was früher eine hochgradig spezialisierte Dienstleistung durch Reiseberater war, ist inzwischen ein von Technologie, Individualisierung und Kundenorientierung geprägtes Service-Portfolio“, so Greeley Koch, Executive Director bei ACTE Global.

„Travel Manager tun gut daran, dieser neuen Realität Rechnung zu tragen und aussagekräftige KPIs festzulegen, die nicht nur quantitative Aspekte wie Kosteneinsparungen, Hotel Attachment und Produktivität messen, sondern auch qualitative Elemente wie die Sicherheit und Arbeitsmoral von Reisenden und die Auswirkung von Travel Management Programmen auf die Rekrutierung und Bindung von Mitarbeitern abbilden. Niemand im Unternehmen ist besser in der Lage, diese Aufgabe wahrzunehmen.“

„Wie wir seit langem wissen, korrelieren Callcenter-Daten und Buchungsstatistiken nicht mehr mit der Relevanz von Geschäftsreisen für das Geschäftsergebnis. Auch geben Sie keine Auskunft mehr über den Rekrutierungs- und Bindungserfolg von qualifizierten Mitarbeitern “, erklärt Miriam Moscovici, Senior Director Research & Corporate Innovation bei BCD Travel.