Start News China: Höchste Smog-Alarmstufe in Peking

China: Höchste Smog-Alarmstufe in Peking

768
0
TEILEN

Den Menschen in Beijing geht die Luft zum Atmen aus. Höchster Smog-Alarm droht das Leben in der chinesischen Hauptstadt   zum Erliegen zu bringen (Foto: Wiki Commons)
Den Menschen in Beijing geht die Luft zum Atmen aus. Höchster Smog-Alarm droht das Leben in der chinesischen Hauptstadt zum Erliegen zu bringen (Foto: Wiki Commons)
In der chinesischen Hauptstadt Peking sind mit dem ersten Smog-Alarm der höchsten Stufe weitreichende Fahrverbote in Kraft getreten. Entsprechend einem Kennzeichensystem mit geraden und ungeraden Zahlen darf nur die Hälfte aller privaten Autos auf die Straße. Überdies sollen 30 Prozent der Regierungsfahrzeuge stehen bleiben.

Wie die Behörden mitteilten, wurden zudem alle Kindergärten und Schulen geschlossen. Fabriken mit hohem Schadstoffausstoß mussten ihre Produktion einstellen. Die Stadtverwaltung rief die Menschen auf, möglichst zu Hause zu bleiben. Die Sichtweite in Peking fiel auf wenige hundert Meter.

Die Konzentration der schädlichen Kleinstpartikel in der Luft lag nach offiziellen Angaben bei 300 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, ein Vielfaches des Richtwerts der Weltgesundheitsorganisation von 25 Mikrogramm. – Der Smog-Alarm gilt vorerst bis Donnerstag; dann soll eine Kaltfront die Schadstoffe wegblasen.