Start News Jetzt werden Malta-Urlauber zur Kassa gebeten

Jetzt werden Malta-Urlauber zur Kassa gebeten

1964
0
TEILEN
Nach Mallorca führt jetzt auch Malta eine Touristensteuer unter dem Deckmantel einer Umweltabgabe ein
Nach Mallorca führt jetzt auch Malta eine Touristensteuer unter dem Deckmantel einer Umweltabgabe ein

Nach Mallorca führt jetzt auch Malta eine Touristensteuer unter dem Deckmantel einer Umweltabgabe ein
Nach Mallorca führt jetzt auch Malta eine Touristensteuer unter dem Deckmantel einer Umweltabgabe ein
Das Abzocken von Touristen und Geschäftsreisenden geht weiter: Wie Mallorca führt auch Malta im Sommer eine Umweltabgabe für Touristen ein. Vom 1. Juni an zahlen Reisende ab 18 Jahren 50 Cent pro Person und Nacht.

Anders als auf Mallorca ist die Abgabe auf maximal fünf Euro pro Aufenthalt begrenzt. Die Steuer wird direkt im Hotel beziehungsweise in der Unterkunft erhoben. Laut lokalen Medien sind auch Übernachtungen bei Gastfamilien von dieser Steuer betroffen.

Geplant war die Einführung der Steuer bereits zum 1. April. Weil es aber Unstimmigkeiten darüber gab, wie die Abgabe erhoben werden soll, wurde der Startterin für die Abzocke verschoben.

Tourismusminister Edward Zammit Lewis erwartet durch die Steuer Einnahmen von rund sechs Millionen Euro pro Jahr. Das Geld soll in die Verbesserung der touristischen Infrastruktur investiert werden.

TRAVELbusiness-Buchtipps für Malta-Reisende


Klicken Sie auf die Coverabbildungen, um mehr über die Reiseführer zu erfahren