Start Business In Katowice sind Incentives stets erfolgreich

In Katowice sind Incentives stets erfolgreich

542
0
TEILEN
Die ehemalige polnische Industrie- und Bergbaumetropole Katowice ist heute eine begehrte Destination für Planer von Kongressen, Tagungen und Events (Foto: UMK)
Die ehemalige polnische Industrie- und Bergbaumetropole Katowice ist heute eine begehrte Destination für Planer von Kongressen, Tagungen und Events (Foto: UMK)

Tagen in Polen liegt bei MICE-Planern voll im Trend. Polen ist das sechstgrößte Land der Europäischen Union. Mit rund 38,5 Millionen Einwohnern ist es zugleich auch das sechstbevölkerungsreichste EU-Mitglied. Das Land an der Weichsel profiliert sich immer mehr als Gastgeber für Kongresse und Tagungen. Die Vielfalt ist seine Stärke als MICE-Destination. So ist auch die Region Schlesien mit der Metropole Katowice (Kattowitz) ein dynamisch wachsender Bereich im Tourismus

Die Vorzüge der Region sind ihre Lage im Herzen Mittel- und Osteuropas, die sehr gut entwickelte Infrastruktur für Transport, Tourismus und Geschäftsreisen sowie die vielen Möglichkeiten für eine aktive Freizeitgestaltung.

Die Städte der Metropole GZM (Oberschlesische Metropole) verfügen über das beste Straßennetz in ganz Polen. Im Umkreis von 100 km von Kattowitz befinden sich gleich drei internationale Flughäfen, unter ihnen der Flughafen Katowice Airport, der sich am dynamischsten entwickelnde Flughafen Europas.

In Katowice finden jährlich rund 6500 Veranstaltungen von regionaler, landesweiter oder internationaler Bedeutung statt. So u.a. die World Music Expo 2017, Intel Extreme Masters, der Europäische Wirtschaftskongress sowie die UN-Klimakonferenz 2018, der International Congress of Creative Cities 2018 oder die Anti-Doping-Konferenz 2019.

Was Katowice Tagungsplanern so alles bietet

Katowice (Kattowitz), die Hauptstadt der Woiwodschaft Schlesien befindet sich im zentralen Teil der Region und stellt das Herz der Metropole GZM dar, die rund 2,3 Millionen Einwohner zählt. Die Stadt wird sogar dank ihrer modernistischen Architektur als „polnisches Chicago“ bezeichnet. Hier befindet sich auch die städtische Route der Moderne, auf der mitunter der Sitz des Schlesischen Sejms (Denkmal der Geschichte) zu den wichtigsten Objekten gehört.

Nikiszowiec ist eine historische Arbeitersiedlung, die heute im Stadtteil Janów-Nikiszowiec im Osten der oberschlesischen Stadt Katowice liegt. Die Siedlung wurde für die Bergleute der Gieschegrube von 1908 bis 1915 und von 1920 bis 1924 nach Plänen der Charlottenburger Architekten Emil und Georg Zillmann gebaut (Foto: Silesia Travel)
Die frühere Industrie- und Bergarbeitersiedlung Nikiszowiec liegt im Osten der oberschlesischen Stadt Katowice. Sie wurde von 1908 bis 1915 und von 1920 bis 1924 nach Plänen der Charlottenburger Architekten Emil und Georg Zillmann erbbaut und ist heute ein touristisches Highlight (Foto: Silesia Travel)

Kattowitz war bis vor einiger Zeit ein sehr dynamisches Industriezentrum – mehr als 50 Bergwerke waren hier in Betrieb. Heute ist es eines der dynamischsten Zentren für Kultur und Wissenschaft, in dem sich auch eine Wandlung im Stadtbild vollzieht.

Ein Beispiel für die Revitalisierung der postindustriellen Bergbaugebiete ist das Silesia City Center, eines der größten Einkaufszentren in Polen, das jährlich von rund 15 Millionen Menschen besucht wird.

Ein weiteres Beispiel ist die Kulturzone, die sich im zentralen Teil der Stadt auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks „Katowice“ befindet. An dieser Stelle entstand auch das Internationale Kongresszentrum (MCK), das Schlesische Museum sowie der Sitz des Nationalen Orchesters des Polnischen Rundfunks (NOSPR).

Vollendet wird die Kulturzone vom Wahrzeichen der Stadt: der Mehrzweckarena „Spodek“ (Untertasse), ein Kultobjekt mit einer langen Sport- und Musikgeschichte, eine Ikone modernistischer Architektur und das Wahrzeichen von Kattowitz. Das Objekt hat eine Kapazität von 9000 Plätzen bei Konzerten und 11000 Plätzen bei Sportveranstaltungen.

Das „Internationale Kongresszentrum“ (MCK) mit dem charakteristisch grünen Dach ist eines der größten Zentren für Konferenzen und Messen in Polen. Hier finden jährlich hunderte Veranstaltungen statt, u. a. Kongresse für mehrere Tausend Besucher, kleinere Business-Meetings, Schulungen und Vorlesungen, Messen sowie prunkvollen Banketts.

Das Internationale Kongresszentrum kann 15000 Besucher aufnehmen. Es verfügt über eine Mehrzweckhalle mit einer Gesamtfläche mit einer Gesamtfläche von 8100 qm, 25 Konferenzsäle, ein Auditorium mit 600 Plätzen sowie einen Ballsaal.

Das „Schlesische Museum“ mit den unterirdischen Hauptausstellungsräumen erinnern an die Abbauhohlräume des ehemaligen Bergwerks „Katowice“. Der Teil zu ebener Erde kennzeichnet sich aus durch einzigartige Gebäude aus Glas sowie restaurierte Objekte des einstigen Bergwerks aus charakteristischem rotem Backstein. Über dem ganzen thront der Turm des ehemaligen Schachts des Bergwerks „Katowice“, heute eine Aussichtsplattform.

Die Stadt Tschenstochau ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Krakau-Czestochowa Hochebene mit guten Wander-, Kletter-, Rad-, und Reitbedingungen (Foto: POT)
Die Stadt Tschenstochau ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Krakau-Czestochowa Hochebene mit guten Wander-, Kletter-, Rad-, und Reitbedingungen (Foto: SOT, www.slaskie.travel)

Ideen für kreative Event- und Incentive-Planer

Unterwegs in der Krakau-Tschenstochau-Hochebene: Die malerische Karstlandschaft besteht aus weichen Kalkfelsen und war wie geschaffen für den Bau von Burgen, die die schlesischen Handelswege von Räubern schützen sollten. Manche von ihnen sind Ruinen. Andere wiederum wurden sorgfältig restauriert.

Alle zusammen bilden die Adlerhorst-Route und erstrahlen bei Kostümbällen sowie Licht- und Klang-Veranstaltungen in neuen Glanz. Ganz besonders hervorzuheben sind die Burgen in Olsztyn, Ogrodzieniec, Mirow, Bobolice und auf dem Berg Zborow. Diese Orte sollte man unbedingt ins Incentiveprogramm aufnehmen.

Im Glanz der schlesischen Herzöge: Die malerische Stadt Pszczyna gilt als die Perle von Oberschlesien. Die größte Attraktion ist das Schlossmuseum, das zu den schönsten und wertvollsten Residenzen in Polen zählt.

Besonders wertvoll ist die Innenausstattung des Schlosses aus dem 19. und 20. Jahrhundert mit den Apartments des Fürsten, einer Bibliothek, einem großen Salon sowie einem Spiegelsaal. Im Spiegelsaal, dem prächtigsten Raum des Schlosses, sind exklusive Konzerte alter Musik möglich. Für stilvolle Bankette sind die gotischen Kellergewölbe aus dem 15. Jahrhundert der ideale Platz.

Köstliche Bierfreuden: Oberschlesien ist für sein ausgezeichnetes Bier bekannt. Die Ortschaft Zywiec, die vom malerischen Gebirgszug Beskid Zywiecki umgeben ist, gilt als Hauptstadt des edlen Gerstensaftes. Auf dem Programm steht ein Ausflug durch Schlesien und die Beskiden mit Bierverkostung, Regionalspeisen und einer großen Portion schlesischer Folklore.

Geheimnisvoll geht es im schlesischen Tychy (Tichau) zu. In der ehemaligen evangelischen Kapelle der Herzöglichen Brauerei befindet sich das Browarium. Der urige Pub der Anlage steht Firmen für eigene Events zur Verfügung. Das Traditionsunternehmen bietet dort zum Beispiel Bier Degustationen an. Der Brauereigeist lädt zu nächtlichen Führungen ein, bei denen die Teilnehmer den Geheimnissen der Bierproduktion auf die Spur kommen können.

Ausflug in die Unterwelt von Katowice

Eine Zeitreise unter Tage: Ein Besuch des historischen Bergwerks „Guido“, bei dem es mit dem Aufzug tief nach unten geht, ist der beste Weg, den Kontrast zwischen dem einstigen und dem heutigen Schlesien wirklich zu verstehen. Ausgestattet mit Bergbauhelmen und Laternen können die Besucher selbst sehen, wie die Arbeit in einer Grube im 19. und 20. Jh. ausgesehen hat.

In der 320-Meter-Sohle befinden sich auch sanierte Bergbaukammern, die für verschiedene Veranstaltungen dienen. Das Bergwerk Guido ist ein ausgezeichneter Platz für die Organisierung von Meetings und Firmenveranstaltungen, und das ausgebaute Eventangebot ermöglicht Team Building auf höchsten (obwohl niedrigsten!) Niveau.

Mehr Tipps & Infos: Das Convention Bureau Katowice ist der offizielle Ansprechpartner für alle, die in Schlesien Veranstaltungen planen. Es vermarktet Schlesien und Katowice als Standorte für Kongresse, Tagungen, Incentives und Events. Mehr über das Reiseland Polen erfahren Reisende und MICE-Planer auf der Website des Polnischen Fremdenverkehrsamtes. (Advertorial)


Sie möchten mehr über MICE wissen? Sie interessieren sich für Geschäftsreisen? Hier klicken und Sie sind mit unserem Newsletter stets up to date!