Start Service Fünf Tipps für die Planung einer Geschäftsreise

Fünf Tipps für die Planung einer Geschäftsreise

1736
11
TEILEN
Geschäftsreisende und Unternehmen können nun von überall auf das Concur App Center zugreifen, um ihre Reisekosten zu optimieren (Foto: Concur)
Geschäftsreisende und Unternehmen können nun von überall auf das Concur App Center zugreifen, um ihre Reisekosten zu optimieren (Foto: Concur)

Der direkte Austausch mit Geschäftspartnern und Kunden ist ein wesentlicher Bestandteil im Arbeitsalltag. Trotz Videotechnologie, E-Mails und Co. lassen sich persönliche Treffen nicht vermeiden. Damit eine Geschäftsreise aber erfolgreich verläuft, ist gute Vorbereitung und Planung das A und O. Doch was brauchen Geschäftsreisende vor Ort, damit sie möglichst effizient und stressfrei arbeiten können, was darf auf keiner Geschäftsreise fehlen?

1. WLAN – aber sicher: Ein Internetzugang ist für die meisten Geschäftsreisenden unentbehrlich. Neben der grundsätzlichen Verfügbarkeit spielen aber auch die Qualität und die Geschwindigkeit des Zugangs eine Rolle. Unterstützen kann hier ein mobiler WLAN-Pocket-Router.

Über diesen Hotspot lassen sich mobile Geräte mit dem Internet verbinden. Gleichzeitig garantiert ein eigener Router, dass stets der aktuelle Sicherheitsstandard genutzt wird. In jedem Fall sollten sensible Firmendaten in fremden Netzwerken nur verschlüsselt verschickt werden.

2. Ein ruhiger Arbeitsplatz: Zwar ist ein leicht verfügbarer und schneller Internetzugang auf Geschäftsreisen eine wichtige Voraussetzung. Doch mindestens ebenso wichtig ist ein ruhiger Ort mit Tisch, Stuhl und Stromanschluss.

In lauten Umgebungen lässt sich kaum produktiv arbeiten. Verfügt man hingegen über einen geeigneten Raum, bietet er nicht nur den nötigen Komfort sondern auch ausreichend Privatsphäre für Telefonate oder gar Meetings.

3. Packliste: Laut einer aktuellen Umfrage von Regus vermissen 73 Prozent der Österreicher ihre Familie auf Reisen am meisten und 20 Prozent fehlt der heimische Lebensstandard. Auf mehrtägigen Dienstreisen sollte daher im Koffer stets Platz für persönliche Gegenstände reserviert sein.

Je nach Befinden helfen ein Foto des Partners, der Schmuse-Teddy oder das eigene Kopfkissen von zu Hause. Apps sorgen dafür, dass bei der nächsten Reise nichts Wichtiges vergessen wird. Als elektronische Packlisten eignet sich für Android beispielsweise „TripList“ und für das IPhone „Pack the Bag“.

4. Ernährung und Bewegung: Ausreichend Flüssigkeit ist wichtig für das Wohlbefinden. Vor allem dann, wenn wir in Flugzeugen, Zügen und Autos unterwegs sind. Online-Dienste weisen den Weg zum nächsten Café. Zwischen den Terminen hilft frisches Obst gegen den kleinen Hunger und beugt einer einseitigen Ernährung vor.

Auch Bewegung sollte auf der Geschäftsreise nicht zu kurz kommen. Eine aktuelle Studie der Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention zeigt, dass bereits 15 Minuten Sport die Konzentration und das Wohlbefinden steigern. Ein ausgiebiger Spaziergang lässt sich dann auch direkt mit einem kleinen Stadtrundgang verbinden.

5. Drucker: Selbst in der zunehmend papierfreien Welt kommt der Moment, in dem man „etwas in der Hand halten“ möchte – sei es, um Kunden oder Partnern ein Dokument mit auf den Weg zu geben oder einen Vertrag zu unterschreiben. Es lohnt sich daher vorab zu recherchieren, wo man während der Geschäftsreise Unterlagen diskret drucken kann.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Compliance bleibt auch 2015 das Thema Nummer 1
Reisemanagement: Mobile Dienste immer wichtiger
Brisantes Thema: Sicherheit auf Geschäftsreisen
Geschäftsreise-Trends: Effizienz und Nachhaltigkeit
Geschäftsreisen: Mehr Hightech ist im Hotel gefragt
Geschäftsreisen sinnvoll planen und dabei sparen