Start Tourismus Virtuelle Messe für Reiseprofis in EU & China

Virtuelle Messe für Reiseprofis in EU & China

2828
0
TEILEN
Eine virtuelle Messe soll Tourismusbetrieben aus China und der Europäischen Union zu einem Comeback in die neue Realität nach Corona verhelfen (Foto: Pixabay)
Eine virtuelle Messe soll Tourismusbetrieben aus China und der Europäischen Union zu einem Comeback in die neue Realität nach Corona verhelfen (Foto: Pixabay)

Eine neue innovative virtuelle Messe für Tourismusunternehmen geht online. Das internet-basierende Event mit europäischer Technologie ist Teil einer europäischen Partnerschaft mit China, die von der Europäischen Kommission gestartet und von der Europäischen Union co-finanziert wird.

Mit dem prestigeträchtigen Vertrag der Europäischen Kommission wurde Aviareps betraut, um die weitere Entwicklung der touristischen Ströme und Investments zwischen EU und der Volksrepublik China anzukurbeln.

Diese Europäische Tourismuspartnerschaft (PET) zielt auf die Unterstützung von touristischen Klein- und Mittelbetrieben, die in den chinesischen Markt expandieren möchten. Mittels Organisation von virtuellen B2B-Messen, Webinaren, E-Lernplattformen und Networking-Events will die EU neu entstehende Partnerschaften und Zusammenarbeit in punkto Entwicklung trans-europäischer Tourismus-Produkte erleichtern und fördern.

Da durch den Corona-Ausbruch traditionelle Messen und Events derzeit nicht durchführbar sind, hat Aviareps gemeinsam mit der Europäischen Kommission entschieden, diese innovative virtuelle match-making Messe-Platform mit möglichen festgelegten Partnergesprächen abzuhalten. Einladungen dafür wurden bereits an über 400 Klein- und Mittelbetriebe in ganz Europa versandt.

Das Projekt besteht aus vier Teil-Veranstaltungen zwischen europäischen Tourismus-Unternehmen und chinesischen Einkäufern. Die virtuelle Messe ist dabei das erste B2B-Event und wird durch Live-Veranstaltungen in Berlin, Chengdu und Hangzhou im März, Juni und Oktober 2021 ergänzt.

Vor Einbruch der COVID-19 – Epidemie war Europa mehr und mehr das Ziel chinesischer Reisender. Es gab Wiederholungs-Urlaube, Special Interest – Reisen und auch jüngere individuelle Besucher, die ein kommendes starkes Tourismuswachstum vermuten ließen. Um diesen Trend wieder zu stärken, und den Reisestrom der Besucher aus China generell zu reanimieren, soll die virtuelle Messe einen neuen symbolischen Schritt in diese Richtung leisten und einen Wiederaufbau der Verbindungen nach Covid-19 erleichtern.

Die Messe kann von 22. bis 24. Juni 2020 kostenlos besucht werden. Sowohl chinesische Einkäufer als auch europäische Verkäufer können verschiedenste Präsentationen verfolgen, sich mit den anderen Besuchern mittels 3D-Avataren austauschen und sich in qualitativ hochwertigen direkten Gesprächen vernetzen.

Immer mehr Chinesen begeben sich auf Reisen ins Ausland. Bald sind die Chinesen Reiseweltmeister (Foto: Pixabay)
Immer mehr Chinesen gehen auf Auslandsreisen. Sie sind die heimlichen Reiseweltmeister (Foto: Pixabay)

Die gesamte virtuelle Messe-Umgebung besteht aus 2 Pavillons mit 40 europäischen Ständen der Verkäufer, wo deren trans-europäische Produkte präsentiert werden können. Interessierte Klein- und Mittelbetriebe können sich online hier registrieren.

Eric Philippart, Senior Expert der Europäischen Kommission: „Der Zeitpunkt der Wieder-Eröffnung der Schengen-Zone ist noch nicht bekannt, aber erste Anzeichen der leichten Entspannung sind schon sichtbar. Diese Messe ist somit eine wichtige Gelegenheit, um im richtigen Moment bei der Entwicklung mitzuspielen und als Vorreiter für die zukünftigen Tourismusflüsse zu wirken. Die Europäische Union will mit dieser Unterstützung der Tourismusindustrie, einer so schwer von COVID-19 betroffenen Sparte, ein positives und proaktives Signal aussenden.“

Mit 150 Tourismus- und 100 Airline-Kunden in 67 Büros ist Aviareps derzeit in 48 Ländern vertreten und erscheint hiermit als perfekter Partner zur Brückenbildung zwischen Kontinenten und Kulturen. Die dazu passende Technologie wird von Hyperfair®, im Besitz der Vivactis Gruppe, gestellt.


Sie möchten mehr über Reisewirtschaft erfahren? Sie interessieren sich für Tourismus? Hier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!