Start Reisetipps Reise zu den schönsten Plätzen in Nordirland

Reise zu den schönsten Plätzen in Nordirland

416
0
TEILEN

Nordirland steckt voller lebendiger Geschichte, geheimnisvoller Plätze und atemberaubender Landschaften. Die abwechslungsreiche Natur und die vielen Sehenswürdigkeiten ziehen immer mehr Urlauber in ihren Bann. Vom Klippenpfad „The Gobbins“, über die Kathedralenstadt Armagh bis zu den Marble Arch Caves gibt es viele gute Gründe für eine Nordirland-Rundreise mit dem Auto oder Bus.

Das ursprüngliche Nordirland entdecken Urlauber zum Beispiel bei einer Wanderung auf dem Klippenpfad „The Gobbins“ direkt an der Irischen See. Es ist einer der populärsten Stopps an der Causeway Coastal Route. Der Pfad schlängelt sich entlang der Basaltklippen und wurde ursprünglich vor über 100 Jahren gebaut. Er ist außerdem die Heimat von Nordirlands einziger Papageientaucherkolonie auf dem Festland.

Tief hinab geht es hingegen bei einem Besuch der beeindruckenden Marble Arch Caves. Das Höhlensystem mit unterirdischen Flüssen und Wasserfällen gehört zu Irlands Naturdenkmälern und kann mit dem Boot erkundet werden.

Der als Geheimtipp gehandelte Norden ist auch vielen bekannt als Hauptdrehort der beliebten Fantasy-Serie „Game of Thrones“. Gedreht wurde zum Beispiel am Hafen von Ballintoy, der als Kulisse der Iron Island diente. Und auch „The Dark Hedges“ – ein Tunnel aus verwachsenen Rotbuchen – ist aus der populären Serie als Teil des Königsweges bekannt.

Ein weiteres Highlight in Nordirland sind die Cliffs of Slieve League, die sich imposant im Westen der Grafschaft Donegal erheben. Diese über 600 Meter hohen Klippen gehören zu den höchsten in Europa. Während des Sonnenuntergangs leuchten die Klippen teilweise in verschiedenen Rottönen und liefern ein echtes Farbenspektakel. Hohe Klippen und schöne Strände bietet auch Achill Island, das vor der Westküste vor Nordirland liegt und die größte Insel des Landes ist. Sie ist größtenteils mit Torfmooren bedeckt, lockt aber auch mit vielen Wanderwegen. Besonders bekannt ist das verlas-sene Dorf am Fuße des Slievemore, über das der Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger Heinrich Böll einst schrieb.

Die Autoreise „Der Natur auf der Spur“ von TUI Wolters Reisen führt zu vielen der genannten Highlights in Nordirland. Gleich drei Nächte in Belfast sind hierbei inklusive. Urlauber folgen der Causeway Coastal Route, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, die sich von der rauen Atlantikküste bis zur romantischen Nordkanalküste schlängelt. Man kann seine Zeit frei einteilen und verschiedene Ausflüge hinzubuchen, zum Beispiel einen Tag in den Mourne Mountains, einer Berglandschaft südlich von Belfast, oder im Glenveagh Nationalpark, der mit seiner einzigartigen Berg- und Moorlandschaft beeindruckt. Die 9-tägige Reise ist täglich ab/bis Belfast ab 425 Euro pro Person buchbar, inklusive Flug und Mietwagen ab 835 Euro pro Person.

Für diejenigen, die lieber in der Gruppe reisen, hat der Veranstalter TUI Wolters Reisen mit „Glanzlichter des Nordens“ ein besonders abwechslungsreiches Paket geschnürt. Von Irlands Hauptstadt Dublin aus geht es in acht Tagen unter anderem nach Enniscrone, zum Glenveagh Nationalpark und über Londonderry nach Belfast. Im Programm stehen Ausflüge nach Achill Island und zum Naturwunder Giant’s Causeway, das aus etwa 40.000 gleichmäßig geformten Basaltsäulen besteht.

Weitere Höhepunkte sind die älteste durchgehend lizensierte Whiskey-Distillery im Norden Irlands sowie ein Besuch im Titanic Museum in Belfast, wo das berühmte Schiff gebaut wurde. Die Busreise ist pro Person ab 998 Euro buchbar, inklusive Flug pro Person ab 1.248 Euro.